17.07.2014

Förderbereich für Erwachsene mit Behinderung in Baindt ausgeweitet

Kinderchor Baindt und Schüler der Blindenschule bei der Aufführung des Musicals

Der Kinderchor Baindt und Schüler der Blindenschule bei der Aufführung des Musicals "In jedem Ding steckt ein Schmetterling" beim Tag der offenen Tür in der Baindter Einrichtung für Blinde und Sehbehinderte. Foto: stiftung st. franziskus heiligenbronn

Baindt.
Bei ihrem Tag der offenen Tür haben die Schule für Blinde und Sehbehinderte und ihr Erwachsenenbereich ihre Angebote und Räumlichkeiten vorgestellt. Aber auch jede Menge Aktionen waren geboten.

In dem Familiengottesdienst zum Auftakt in der Pfarrkirche begrüßten Schüler und Lehrer den neuen Baindter Pfarrer Bernhard Staudacher durch ihre Beiträge unter dem Motto "Unbehindert miteinander leben": "Wir sind nämlich eine heitere und lustige Schar." Als Willkommensgeschenk überreichten sie ihm eine Bibel mit den Lieblingsstellen der Schüler. In die schwungvollen Liedbeiträge, vorgetragen vom Ökumenischen Singkreis  mit Lehrerchor und -band, wurde auch die Gemeinde einbezogen und so klatschten und stampften auch alle.

Viel Betrieb herrschte anschließend im Schulgelände. Flohmarkt, Tombola, Bürstenverkauf, Hilfsmittel-Schaukasten, Infostände, ägyptisches Café oder der Erlebnistunnel im Dunkeln zogen die Besucher an. Das Bewirtungsteam mit Helfern vom Lionsclub Weingarten und der stiftung st. franziskus heiligenbronn verköstigten die zahlreichen Gäste, darunter auch viele Familien, die über die Beratungs- und Frühförderstelle der Schule betreut werden.

Auch wurde die Gelegenheit genutzt, einen Blick ins Internat, in eine Tagesgruppe sowie in den Kindergarten zu werfen, wo mit Sinnesübungen wie dem "taktilen Lotto" oder mit der Kreation von Luftballontieren auch Unterhaltung geboten war. Mit Rollenrutsche, Kinderschminken, Tischball nach Gehör und Gefühl oder den Sinnesexperimenten auf dem Naturspielplatz wurde der Tag für die Jüngeren kurzweilig gestaltet.

Ein Zuschauermagnet war die Aufführung des kleinen Musicals "In jedem Ding steckt ein Schmetterling" durch den Kinderchor Baindt sowie den Schulchor der Blindenschule unter Leitung von Doris Kapler. Die zur Entdeckung des Lebendigen aufmunternde Botschaft erhielt viel Applaus und eine Zugabe. Schulleiter Hans Sturm bedankte sich bei der Chorleiterin für dieses Engagement und verabschiedete auch den Mitsänger und Solisten Stefan Gasch, der die Schule verlässt.

Südliches Flair entfaltete das Haus St. Bernhard mit dem Förder- und Betreuungsbereich, wo zum gefragten Eiscafé eingeladen wurde. Auch über das Freiwillige Soziale Jahr und das Vorpraktikum wurde informiert. Das Betreuungsangebot für mehrfachbehinderte Erwachsene wurde nach dem Auszug des Architekturbüros Prinz noch um weitere Räume erweitert und wird derzeit von 16 jungen Menschen tagsüber besucht. 13 von ihnen leben in einer Wohngruppe im Haus St. Menas, die sich ebenfalls für die Besucher öffnete. Die Erlöse des Festes werden für Freizeitaktivitäten und Anschafffungen der Gruppen und Klassen oder zur individuellen Unterstützung besonders benachteiligter Schüler eingesetzt.

Zum Video vom Tag der offenen Tür...